Ausstellungskonzept „wählerisch“

„wählerisch“ – Das Konzept für eine Ausstellung mit dem Ziel, den Bürgern die Vorteile der Demokratie vor Augen zu führen – und dadurch die politische Beteiligung der Bürger wie auch die Wahlbeteiligung zu steigern.

Die als Wanderausstellung konzipierte Ausstellung ist besteht aus vier 45" High-Cube Containern. Diese werden nebeneinander aufgebaut und an den Enden mit gläsernen Übergangsbereichen versehen. Die Besucher durchlaufen die Container nacheinander, wobei jeder der vier Container einen bestimmten Themeninhalt vermittelt.

Im ersten Container wird dem Besucher gezeigt, welch unendliche Wahlmöglichkeiten im Alltag vorherrschen: Ob bei TV-Castingshows, bei der Wahl des Urlaubsziels, des Wohnorts oder des Berufs – man hat mehr oder weniger freie Wahl. Das zweite Themengebiet zeigt dann die gegenteilige Situation auf: Nach wie vor gibt es Staaten, in denen Meinungs- und Pressefreiheit eingeschränkt sind und staatliche Restriktionen die Freiheit der Bürger begrenzen. Container drei widmet sich dann dem Wesen der Demokratie: Was bedeutet Demokratie, wer „macht“ die Demokratie, was kann sie und was kann sie nicht. Im letzten Container soll der Besucher dann animiert werden, sich selbst am gesellschaftlichen Geschehen in der Demokratie zu engagieren – und sei es einfach durch Abgabe seiner Stimme bei der Wahl.

Das Konzept für diese Ausstellung entstand als Bachelorarbeit im Studium Informationsdesign an der HdM Stuttgart im Frühjahr 2010.

„wählerisch“ – Das Konzept für eine Ausstellung mit dem Ziel, den Bürgern die Vorteile der Demokratie vor Augen zu führen – und dadurch die politische Beteiligung der Bürger wie auch die Wahlbeteiligung zu steigern.  Die als Wanderausstellung konzipierte Ausstellung ist besteht aus vier 45" High-Cube Containern. Diese werden nebeneinander aufgebaut und an den Enden mit gläsernen Übergangsbereichen versehen. Die Besucher durchlaufen die Container nacheinander, wobei jeder der vier Container einen bestimmten Themeninhalt vermittelt.   Im ersten Container wird dem Besucher gezeigt, welch unendliche Wahlmöglichkeiten im Alltag vorherrschen: Ob bei TV-Castingshows, bei der Wahl des Urlaubsziels, des Wohnorts oder des Berufs – man hat mehr oder weniger freie Wahl. Das zweite Themengebiet zeigt dann die gegenteilige Situation auf: Nach wie vor gibt es Staaten, in denen Meinungs- und Pressefreiheit eingeschränkt sind und staatliche Restriktionen die Freiheit der Bürger begrenzen. Container drei widmet sich dann dem Wesen der Demokratie: Was bedeutet Demokratie, wer „macht“ die Demokratie, was kann sie und was kann sie nicht. Im letzten Container soll der Besucher dann animiert werden, sich selbst am gesellschaftlichen Geschehen in der Demokratie zu engagieren – und sei es einfach durch Abgabe seiner Stimme bei der Wahl.

„wählerisch“ Logo (mit Varianten)

Containergestaltung und Aufbau der Container

Container 1: Exponate zum Thema „Qual der Wahl“ (linke Wand, Boden, rechte Wand)

Container 2: Exponate zum Thema „Wahllos“ (linke Wand, Boden, rechte Wand)

Container 3: Exponate zum Thema „Jeder hat die Wahl“ (linke Wand, Boden, rechte Wand)

Container 4: Exponate zum Thema „Wahlzeit“ (rechte Wand, Boden, linke Wand)

Corporate Design „wählerisch“ – Fahnen, interaktive Werbedisplays, Visitenkarten, Briefpapier